Döner Kebap: Ursprung und Geschichte


Döner Kebap, Gyros, Shawarma oder doch lieber Taco al Pastor? Wir klären auf.

Über die Geschichte des Döner Kebaps lassen sich anmutige Mythen zusammendichten. Döner Kebap ist eine türksiche Namensgebung, der Döner in der Form wie man ihn heutzutage im deutschsprachigen Raum antrifft ist in Berlin entstanden. Soweit so gut. Doch was war davor? Wo finden sich die Wurzeln des Döner Kebaps und wie hat sich dieses Prinzip weiterentwickelt und verbreitet?

Döner Kebap bedeutet nichts anderes als "drehendes Grillfleisch". Auch im griechischen Raum findet man drehendes Grillfleisch: Gyros. Dasselbe gilt für Shawarma aus dem mittleren Osten. Wer schon mal in Mexiko war, ist sicherlich auch schon auf den Taco al Pastor gestossen. Vom Prinzip her ist auch dieser ein abgewandte Form des Döner Kebaps. Der Ursprung all dieser Variationen von drehendem Grillfleisch ist demnach ein und derselbe. Was sich unterscheidet ist lediglich die Kultur der Bevölkerung und dadurch die Zusammenstellung der Speise. Während die einen auf Schweinefleisch verzichten, schwöre andere insbesondere darauf. Die einen mögens scharf, die anderen fügen aus eurasischer Sicht eher exotische Ananas hinzu. Gewisse mögens angerichtet im Teller, andere gewickelt in einem Fladenbrot (Dürüm, Lavash) oder gefaltet in einer Mais-Tortilla.

Es ist anzunehmen, dass der Ursprung des Döner-Kebaps noch vor dessen Namensgebung im Zeitalter der Antike anzutreffen war. Ein Kulturkreis beinflusste neu entstehende Kulturkreise. Es ist nicht zu verwundern dass drehendes Grillfleisch im Umkreis diversen Orientalischen Ländern anzutreffen ist, die Idee wurde dort ins Leben gebracht..irgendwann mal vor langer langer Zeit. Der Arabische Kulturkreis (Maurer) breitete sich im 7. bis 10. Jahrhundert in Spanien aus. Im Jahr 1492 "entdeckte" Kolumbus Amerika. Über dieses kulturelle Trittbrett gelangte wohl der drehende Grillspiess nach Mexiko. Als ich letzthin in einer Dönerbude einen Gyros bestellte, lag der einzige unterschied darin, dass in meinem Döner Pommes frites enthalten waren. Echt jetzt? Kam die Kartoffel in Griechenland noch vor der "Endteckung" Amerikas? Das die griechen heutzutage gerne Kartoffeln im Döner haben ist ja gut und recht aber Gyros per se als Döner mir Pommes Frites zu bezeichnen ist schon fast dreist.

Wie sieht es heutzutage im europäischen Raum aus? Den meisten wird wohl Döner Kebap ,Gyros und co. ein Begriff sein. Doch wie müsste der drehende Grillspiess bei uns aussehen? Was macht unsere Kulturel geprägten Geschmack aus? Wie wäre es mit einem Wild-Spiess, wieso nicht Saurkraut hineinbeziehen. Wir haben 4 unterschiedliche Jahreszeiten mit einzigartigen Ausprägungen. Tradition ist schön und gut, aber wenns ums essen geht, steht die Welt nicht still.

Es wird Zeit die Geschichte fortzusetzen! Werdet Teil davon!